Klassische Korrosionsprüfungen

Die elektrochemischen Ergebnisse lassen sich durch klassische Korrosionstests ergänzen.

Nachfolgend finden Sie einen Auszug an Prüfungen, die wir anbieten können.

  • Salzsprühnebeltest nach DIN 50021-SS bzw. neu DIN EN ISO 9227 NSS (Kammern; 1,2x0,75x0,85m bzw. 1,4x0,5x0,75m)
  • Klimawechseltest nach VW PV 1210 oder VDA-Wechselttest 621-415 (Kammer: 1,4x0,5x0,75m)
  • Kondenswassertest nach DIN 50017-KK bzw. neu DIN EN ISO 6270-2 z.B. auch mit Gitterschnitttest nach DIN EN ISO 2409 415 (Kammer: 1,4x0,5x0,75m)
  • VDA neu 233-102 (2 x 1m)
  • ACT, Volvo 423-0014 & Scania STD 4319 (2 x 1m)
  • ACT 2, Volvo VCC 1027, 1449 & Scania STD 4445, Ford L-467 (2 x 1m)
  • VDA DIN EN ISO 11997-1, Cycle B (1,5 x 0,5m)
  • Filiformkorrosion nach DIN EN 4623
  • AASS DIN EN ISO 9227 (1,5 x 0,5m)
  • Kesternichtest nach DIN EN ISO 6988
  • ASTM G48-11 (A) Lochfraß- und Spaltkorrosionsbeständigkeit von nichtrostenden Stählen unter Verwendung von Eisenchlorid Lösung
  • ASTM A262-14 practice A (Oxalsäure test / oxalic acid etch test) (Interkristalline Korrosion - IK)
  • Strauß Test nach DIN EN ISO 3651 bzw. ASTM 262-14 practice E (Interkristalline Korrosion - IK)
  • Spannungsrisskorrosionsprüfung von austenitischen Werkstoffen in siedender Magnesiumchloridlösung nach DIN EN ISO 7539-1
  • Spannungsrisskorrosionsprüfung von Kupfer und Messingwerkstoffen in Ammoniakhaltigen und Sulfathaltigen Medien nach DIN 50916
  • Prüfung auf Wasserstoffversprödung (nach DIN EN 50969-2)

Darüberhinaus werden auch Langzeit- und Freibewitterungsauslagerungen durchgeführt.

Weiterhin kann die Korrosionswahrscheinlichkeit metallischer Werkstoffe in Böden nach DIN 50929-3 beurteilt werden.

Sprechen Sie uns an. Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl des optimalen Korrosionstests für Ihre Anforderungen.