Sie sind hier: Unternehmen

Unternehmen

Die InnCoa GmbH in Neustadt/Donau ist Ihr kompetenter Ansprechpartner zu den Themen Korrosion und Werkstoffschäden sowie deren Vermeidung. InnCoa wurde 2005 von Dr. Jörg Heller gegründet und beschäftigte sich zunächst vor allem mit der Beratung im Bereich Beschichtungsverfahren, hier speziell mit CVD über metallorganische Verbindungen, sowie F&E Engineering. So gelang es dem Unternehmen, sich schon in den Anfangszeiten im Bereich der Oberflächentechnik einen Namen zu machen.

Im April 2008 bezog InnCoa den Standort Neustadt/Donau mit neuen und großzügigeren Räumlichkeiten. Durch die Erweiterung des Stammpersonals und der Laborausstattung, der Anschaffung eines eigenen Rasterelektronenmikroskops und Mikrohärteprüfgeräts sowie durch die Errichtung eines professionellen Metallografielabors wurden die Weichen für den Geschäftsbereich Werkstoffprüfung und Schadensanalyse gestellt.

Seit Oktober 2009 verstärkt Dr.-Ing. Simon Oberhauser die Geschäftsleitung. Simon Oberhauser studierte an der TH Ingolstadt zunächst Maschinenbau und promovierte im Anschluss an der TU Bergakademie in Freiberg im Bereich Werkstoffwissenschaft. Der Ausbau des Bereichs der Werkstoffauswahl und Werkstoffmodifikation sowie Korrosion und Korrosionsprüfung konnte nicht zuletzt durch sein Fachwissen und seine Forschungsaktivitäten weiter intensiviert werden. Ergänzend dazu steht ihm Prof. Dr. Christoph Strobl als Gesellschafter und Berater seit Anfang an mit ausgewiesener Expertise im Bereich Werkstoff und Korrosion zur Seite.

Die InnCoa GmbH beschäftigt sich mit dem Belastungsdreieck aus Werkstoff, Oberfläche und den Korrosionsabläufen beziehungsweise Korrosionsmechanismen. Tätig ist das interdisziplinäre Team aus Maschinenbau, Werkstoffwissenschaft, Chemie und Mineralogie im Bereich Schadensuntersuchung, Werkstoffcharakterisierung, angewandte Forschung und Entwicklung sowie Beratung. So kann ein Komplettpaket – von der Untersuchung bis zur Erarbeitung einer Lösung einschließlich Beratung, zugeschnitten auf die jeweiligen Anforderungen – angeboten werden. Mit diesem weitreichenden Angebot werden vor allem die Branchen Automobil, Transportwesen (Straße und Schiene), Petrochemie, Luftfahrt oder Maschinenbau bedient.